Herzlich Willkommen

Herzlich Willkommen auf der Homepage der Kath. Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit Steinau


Aktuelles


Liebe Besucher unserer Website! 

Danke dass Sie da sind. 

Unter obigem Link finden Sie aktuelle Informationen aus unserer Pfarrei und die Gottesdienstordnung des jeweiligen Monats. Wir freuen uns Sie auch vor Ort begrüßen zu dürfen. 

Bitte beachten Sie die Regelungen des Landkreises Main-Kinzig, auf welche die Empfehlungen des Bistums Bezug nehmen. Diese finden Sie in folgendem Link:


Unter obigem Link finden Sie alle Informationen und Regelungen des Bischofs zur aktuellen Lage in der Pandemie. 


Gott segne Sie und schütze Sie in dieser Zeit. 


Wie können wir in Zeiten mit Einschränkungen im öffentlichen Leben aufgrund der Pandemie Glauben-leben und Kirche sein. Dazu bietet die zu obigem Link führende Internetseite des Bistums Anregungen und Hilfestellungen.  

 

EineStundeFürdenKönigAugenBlickeVerweiledoch

Eine besondere Zeit der Stille und Anbetung in besonderer Atmosphäre geht in die zweite Runde:

Am Montag, 25. Januar 2021 öffnet die Pfarrkirche St. Paulus in Steinau wieder ihre Pforten für alle, die dem lieben Gott (und sich selbst) ein Stück näherkommen und bei ihm ausruhen wollen.

Am besten, frau oder mann ist wieder um 19 Uhr dabei, denn unser Motto in lichtdurchflutetem Raum will Dich einladen:

EineStundeFürdenKönigAugenBlickeVerweiledoch.

Und weiter gilt: Wer sich vom Motto nicht abschrecken lässt, ist herzlich willkommen. Und alle anderen auch. 😉

Kommundsieh!

 

Segensgrüße zur Weihnachtszeit


Aus unserer Krippe erstrahlt das Licht der Freude, der Hoffnung und des Friedens. Möge dieses Licht Ihre Herzen erfüllen. In dieser besondere Zeit bin ich im Gebet mit Ihnen ganz verbunden und wünsche Ihnen allen und all Ihren Lieben fröhliche Weihnachten und ein gesundes Jahr 2021.


Ihr Pfarrer Samuel C. Rapu

Unser Krippenspiel 2020

Für unsere Kinder und Familien haben wir das diesjährige Krippenspiel, welches das Team der Kinderkrippenfeier für Euch aufgezeichnet hat, hier zum nachschauen online gestellt. Viel Freude damit.

 

#hellerdennje

Sternsingeraktion 2021

Wie fast alles ist auch unsere Sternsingeraktion in diesem Jahr anders, angepasst an das Mögliche zum Schutze und zur Sicherheit aller.
Heller denn je - Der Segen Gottes ist gerade jetzt wichtiger denn je.
Und so gehen wir Sternsinger der Pfarrei Heilige Dreifaltigkeit Steinau ganz neue Wege.

Unsere Sternsingeraktion 2021

Sternsingen - aber sicher

Ab dem 03.01.2021 ziehen unsere Segensbringer still und ohne Ankündigung in Ulmbach, Sarrod & Uerzell/Neustall sowie allen dazugehörigen Weilern und Orten durch die Straßen. Sie werden die Häuser segnen und den Segensspruch an den geschlossenen Türen anbringen.
Wir bitten Sie/Euch, dabei jeglichen Kontakt zu vermeiden.
Des weiteren findet am 10.01.2021 um 10:00 Uhr in Steinau ein Gottesdienst mit den Sternsingern statt.
Danach erhalten dort die Steinauer Haushalte die Möglichkeit, Aufkleber mit dem Segensspruch nach Hause mitzunehmen.


Pfarrer Samuel C. Rapu und Gemeindereferentin Astrid Keul
mit den Teams der Sternsingeraktion

Sternsingen 2021

... für Euch ... und Kinder in Not ...

Kinder für Kinder unterwegs

Die Sternsinger haben mit Pfarrer Dr. Rapu ein Video für Sie/Euch erstellt und bringen Ihnen/Euch so den Segen direkt nach Hause:


jetzt spenden ...

Hier die Nummer des Spendenkontos, dann kommt Ihre Spende direkt an: 


 

Ein Gruß an unsere Senioren

Liebe Senioren!

Die Freunde des Seniorenarbeitskreises unserer Pfarrei haben sich Gedanken gemacht und möchten Ihnen auf diesem Wege liebe Grüße übermitteln. 

Die gemeinsamen Zusammenkünfte und Ausflüge vermissen wir alle sehr. Oft fragen wir uns, wie lange wird es wohl noch dauern, dass wir Sie in froher Runde wiedersehen können. 

Das alles und auch Ihr Wohl und die Gesundheit aller Menschen in dieser Zeit der Pandemie legen wir in Gottes Hände und schauen auf all das, wofür wir dankbar und glücklich sein dürfen. Möge der Herr uns begleiten und mit seinem Segen Sie und Ihre Lieben beschenken. 

Bis wir uns wiedersehen möchten wir Ihnen mit diesen Audioaufnahmen Freude bereiten. 


Das Team des Seniorenarbeitskreises

Ein Liedgruß - "Kein schöner Land":

Adventsmeditation:

Weihnachtsgrüße:

Ein Liedgruß - "Der Engel des Herrn":

Eine Weihnachtsgeschichte - "Der Traum der 3 Bäume":

 

Licht in der Dunkelheit

„Der Herr ist mein Licht und mein Heil,
vor wem sollte ich mich fürchten.“


Liebe Schwestern und Brüder,

die Jahreszeit zwischen dem Martinstag am 11. November und dem Weihnachtsfest ist von langen Nächten geprägt. Die Dunkelheit wird dabei nicht selten, vor allem jetzt auch während der sogenannten Corona-Pandemie als bedrückend erfahren.
Als Christinnen und Christen vertrauen wir jedoch darauf, dass Jesus Christus als das „Licht der Welt“ in unsere Dunkelheiten gekommen ist, um diese durch die befreiende Botschaft seines Evangeliums hell zu machen. Dafür stehen die Lichter, die wir besonders in dieser Zeit entzünden. Daher möchten wir Sie einladen, in der kommenden Zeit bis zum Weihnachtsfest an jedem Abend gegen 19:30 Uhr ein Licht in ein Fenster Ihrer Wohnung zu stellen und mit- und füreinander zu beten. Ganz sicher ist das auch ein Hoffnungszeichen für die vielen Menschen, in deren Mitte wir leben. Das Gebet will Ihnen eine Anregung sein, diesen Akzent am Abend zu gestalten. Mit Ihnen im Gebet verbunden grüßen Sie sehr herzlich.


Dr. Beate Hofmann                             Dr. Michael Gerber
(Bischöfin Kurhessen Waldeck)                  (Bischof von Fulda)

 

Aus unserem Bistum: ForumGo - in Corona-Zeiten

Das Bistum Fulda bot in einer Videokonferenz über 100 Teilnehmern die Möglichkeit einer Fortbildungsveranstaltung unter dem Motto "Lasst uns das Glück doch einfach teilen". Auch Mitglieder unseres Pfarrgemeinderates nahmen am Samstag Vormittag (07.11.2020) an diesem digitalen Ereignis teil. Ein Erlebnis - wie Vernetzung und Begegnung auch per Internet erfolgreich möglich ist.

Referent war der Leiter der "Akademie für Dialog und Mission" der Gemeinschaft Emmanuel Otto Neubauer aus Wien. Dem Autor des Buches "Mission possible" (https://www.mission-possible.at/) gelang es, die Teilnehmer mitzunehmen und zu bestärken auf ihrem Weg eines authentischen Glaubenszeugnisses. Mit offenen Ohren und offenem Herzen den Menschen begegnen.

Osthessen-News berichtete am Montag, dem 09.11.2020: ON-Presseartikel online


 

 

Künftige Termine in unserer Gemeinde:




Vermeldungen:

Liebe Gottesdienstbesucher! Wir danken Ihnen, dass Sie mit Ihrem Besuch Ihre Verbundenheit zu unserer Pfarrgemeinde signalisieren und als Christen das kirchliche Leben in unserer Region aufrecht erhalten. Wir freuen uns über Ihre Teilnahme an den Gottesdiensten.

Die Hygiene- und Sicherheitsregelungen aufgrund der Corona-Pandemie sind bekannt und es macht auch weiterhin Sinn diese einzuhalten. Daher danken wir Ihnen für Ihr Verständnis.

Es wird gebeten, folgende Regeln einzuhalten:

  • Derzeit gilt die Pflicht zum Tragen einer Mund-Nasen-Bedeckung während des gesamten Gottesdienstes. Bitte beachten Sie, dass diese vor dem Betreten der Kirche angelegt und erst nach dem Verlassen der Kirche wieder abgelegt wird

  • Die Nummern der Lieder werden zum gedanklichen Mitbeten angezeigt. Der Pfarrer und die Schola singen stellvertretend für die Gemeinde.

  • Der Abstand von mindestens 1.50 mtr. soll stets eingehalten werden.

  • Den Kommuniongang möchten bitte alle Gottesdienstbesucher mitmachen. Wer die Eucharistie nicht empfängt, kann die Hände vor der Brust kreuzen und erhält dann vom Pfarrer den Segen.

  • Direkt nachdem die Gläubigen die Hostie auf die Hand gelegt bekommen haben, sollten sie wenigstens 1,5 mtr. zur Seite treten. Dort kann die Mund-Nasen-Bedeckung kurz soweit verschoben werden, dass die Gläubigen kommunizieren, also die Hostie zu sich nehmen können. Direkt danach ist die Mund-Nasen-Bedeckung wieder vollständig anzulegen. Hostien dürfen nicht zum Sitzplatz mitgenommen werden.

  • Folgen Sie beim Kommuniongang der Markierung des Mittelganges, damit der Abstand zu den Bänken gewahrt bleibt.

  • Die Kollekte bitte erst beim Verlassen der Kirche in die Körbchen werfen.

  • Halten Sie bitte auch beim Verlassen der Kirche den erforderlichen Abstand.

  • Bilden Sie auf dem Kirchhof keine Gruppen.

  • Wir danken unseren Ordnern für Ihren Dienst und bitten Sie, deren Anweisungen vor, während und nach dem Gottesdienst zu folgen. Sie erfüllen damit eine wichtige Funktion in der Einhaltung der Regelungen in unserem Bistum.

  • Sollten Sie Erkältungssymptome haben oder sich nicht gesund fühlen, bitten wir vom Gottesdienstbesuch in unseren Kirchen abzusehen und stattdessen die Gottesdienstangebote in Fernsehen oder Internet wahrzunehmen.

Vielen herzlichen Dank für Ihre Mithilfe und Ihr Zeugnis zu einem guten christlichen Miteinander. 


Wenn Sie Eintrittskarten für den Gottesdienst bereits abgeholt haben und dann nicht mehr nicht benötigen, legen sie diese bitte wieder zurück in die Kirche, damit auch andere die Möglichkeit haben, den Gottesdienst zu besuchen. Vielen Dank!


Wir möchten alle Kirchenbesucher bitten, nach dem Gottesdienst sich nicht mit anderen Besuchern auf dem Kirchenvorplatz zu treffen. Angesichts der ernsten Lage der Pandemie danken wir Ihnen für Ihr Verständnis in dieser außergewöhnlichen Lage. Vielen Dank!

 

Das Bistum Fulda hat der Kirchengemeinde Handlungsempfehlungen zum Heizen der Kirchen gegeben. Bei unseren Heizungsanlagen wird die Warmluft durch die Luftschächte nach oben geblasen. Um zu verhindern, dass sich die Aerosole dann weiter in der Luft verteilt werden, muss die Heizung 30 Minuten vor Beginn des Gottesdienstes ausgeschaltet werden.  

Wir hoffen, dass wir auch in diesem Winter angenehme Temperaturen in den Kirchen schaffen können. Die Gesundheit aller liegt uns dabei am Herzen. 

 


Unser Gemeindeleben in Bildern:

Patrozinium der Kirche Mariae Himmelfahrt in Ulmbach

Am Samstag, d. 15. August, dem Hochfest Mariae Himmelfahrt, feierten wir das Patronatsfest der Kirche Ulmbach. Das gemütliche Beisammensein musste leider in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie entfallen. Es wurden aber selbstgebackene Brote und geweihte Kräuterbüschel auf Spendenbasis angeboten. Der Erlös ging an die Nigeria-Hilfe. 

 

Foto: Fronleichnam Steinau 2020 (privat) 
Foto: Fronleichnam Steinau 2020 (privat)

O Unaussprechlicher, von dem die ganze Schöpfung spricht, o Allmächtiger, der die Menschen niemals zwingt, sondern sie zum Guten einlädt und sie darauf ausrichtest, o Barmherziger, der von allen Menschen Barmherzigkeit verlangt: Führe uns immer auf deinen Wegen, erfülle unsere Herzen mit deiner Liebe, mit deinem Frieden und mit deiner Freude. Und schenke uns deinen Segen!


(Hl. Papst Johannes Paul II )

Bilder - so wärmend wie die Sonne

Fronleichnam 2020

Auch wenn dieses Jahr vieles anders ist. 

Auch wenn wir nicht als große Schar in Gemeinschaft in feierlicher Prozession Jesus durch die Straßen begleiten können, so ist er doch mitten unter uns. Tragen wir ihn in unseren Herzen, durch unsere Hände, in unseren Worten und Gesten zu den Menschen und bekennen wir seine Liebe, die uns trägt und leitet in diesen so schweren Zeiten. 

Jesus lebt - er ist Auferstanden und er hat uns seine Gegenwart versprochen - durch seinen Heiligen Geist und ganz real in der Hl. Eucharistie - in einer kleinen Hostie bekennen wir sein konkretes Nahesein. Ja er schenkt sich uns sogar ganz und will uns Speise sein - uns stärken und beleben. Damit wir behütet seien auf allen Wegen und immer mit ihm im Bunde sind. 


Davon zeugen diese wundervollen Blumenteppiche, die viele fleißige Hände von Kindern und Erwachsenen unserer Pfarrei zur Ehre und zum Bekenntnis dieser unermesslichen Liebe gelegt haben. 

Und wenn auch das Wetter am heutigen Tag eine Prozession in der stellvertretenden Zahl der 12 verhindern sollte, so künden doch diese Bilder von der Liebe der Menschen zu Jesus in der Hl. Eucharistie.

Wer ist Jesus für mich? 

Jesus ist die Wahrheit, die verkündet werden muss. Jesus ist das Licht, das aufleuchten soll. 

Jesus ist das Leben, das gelebt werden soll. 

Jesus ist die Liebe, die wir lieben sollen. 

Jesus ist die Freude, die wir austeilen sollen. 

Jesus ist der Friede, den wir geben sollen. 

Jesus ist der Hungrige, den wir speisen sollen. Jesus ist der Dürstende, dessen Durst wir stillen sollen. 

Jesus ist der Einsame, den wir lieben sollen. 

Jesus ist der Bettler, dem wir ein Lächeln schenken sollen. 

Jesus ist mein Gott. Jesus ist mein Leben. 

Jesus ist meine einzige Liebe. 

Jesus ist mein Ein und Alles.


(Hl. Mutter Teresa von Kalkutta)

Foto: Vorabend zu Fronleichnam Ulmbach 2020 (privat) 
Foto: Vorabend zu Fronleichnam Ulmbach 2020 (privat)

O mein geliebter Erlöser… 

verwandle mich in einen neuen Menschen, 

der ganz nach deinem Willen und deinem Herzen geschaffen ist. 

O untrügliche Wahrheit, ich glaube an Dich; 

o unendliche Barmherzigkeit, ich hoffe auf Dich;

o unendliche Liebe, ich liebe Dich, und so wie Du Dich mir geschenkt hast in deinem Leiden und im Sakrament des Altars, 

so schenke auch ich mich Dir ganz 

und ohne Vorbehalt.


(Hl. Alfons Maria von Liguori)

 

Kommunionhelfer Werner Czech und Silke Möller mit Pfr. Dr. Rapu in der Kirche Uerzell
Kommunionhelfer Werner Czech und Silke Möller mit Pfr. Dr. Rapu in der Kirche Uerzell

Einführung und Vorstellung der neuen Kommunionhelfer unserer Pfarrei

Am Samstag, dem 7. März 2020 wurden Herr Czech und am Sonntag, dem 8. März 2020 Frau Möller in Ihren Dienst als Kommunionhelfer eingeführt.

Sie sind nach den Bestimmungen des Bistums Fulda von Bischof Dr. Michael Gerber für diesen Dienst in unserer Pfarrei beauftragt.  

Herr Czech wird dieses Ehrenamt vorwiegend in der Kirche Ulmbach und Frau Möller in Uerzell ausüben.



Die Ordnung für die Beauftragung und den Dienst eines Kommunionhelfers im Bistum Fulda:

Zum Thema Liturgie:

Möchten Sie mehr erfahren über den liturgischen Dienst und die liturgische Ordnung?

Dazu erscheint jährlich im Bistum Fulda das Direktorium. Es ist die kirchliche Ordnung der Liturgie für die Feier des Stundengebetes und der hl. Eucharistie. Es ist erstellt nach dem Allgemeinen Römischen Kalender (Generalkalender) in Verbindung mit dem Regionalkalender für das deutsche Sprachgebiet und dem Diözesankalender für die Diözese Fulda. Es enthält die wichtigsten kirchenamtlichen Bestimmungen zur Ordnung und Feier der Liturgie und gibt an, welche liturgische Feier an jedem Tag des Jahres gefeiert wird bzw. werden kann.
Näheres zum Thema Kommunion und Kommunionempfang finden Sie ab Seite 80.

 

(Quellen Bilder und Texte: privat)


Seniorenfasching am 18.02.2020 in der Gaststätte "Zur Blauen Taube" in Uerzell mit einem bunten Programm unter Mitwirkung unserer Kindergruppe "GoKi's"


Impressionen von der 1. Segensfeier für Ehepaare mit anschl. Candle-Light-Dinner "Miteinander wachsen" am 15.02.2020 in Uerzell:

Segensfeier für Ehepaare

Herzlichen DANK an alle Mitwirkenden, an das Team der Gaststätte "Zur Blauen Taube" und alle teilnehmenden Ehepaare für einen unvergesslichen Abend.

16 Paare hatten sich im Vorfeld angemeldet.

Fackeln umsäumten den Weg zur Kirche. Der Innenraum war mit Kerzen beleuchtet und wunderschön mit vielen kleinen Details geschmückt. Diese romantische Atmosphäre wurde von leiser Instrumentalmusik unterstrichen. In der Segensfeier, welcher Pfr. Rapu vorstand, bekräftigten die Ehepaare noch einmal das Sakrament, welches sie sich zum Zeitpunkt ihrer Trauung gegenseitig spendeten und spürten dem Thema des Abends "Miteinander wachsen" nach.

Das anschließende Candle-Light-Dinner wartete mit weiteren Anregungen und Impulsen zu einer "Zeit zu zweit" auf und fand seinen Abschluss in gemütlicher Geselligkeit in der Gemeinschaft. 

Nicht zuletzt noch einmal herzlichen DANK an unser Gastehepaar Susanne und Stefan Schneider aus Neuhof, die uns Inspirationen für eine "Zeit zu zweit" boten. Für alle Interessierten, die das gerne vertiefen möchten, hier der Link zur  Internetseite der Ehekurse "Zeit zu Zweit" in Neuhof:

 

Bilder unseres Dankgottesdienstes mit anschließendem Empfang für unsere ehrenamtlichen Helfer/innen am 18.01.2020:

 

Der Seniorenkreis St. Paulus begrüßt das neue Jahr 2020 unter Anleitung von der Sitztanzleiterin Sylvia Mätzel beschwingt und fröhlich

 
 
 

Ab 25. Mai 2018 gelten die neue Datenschutz-Grundverordnung der EU (DSGVO) sowie die Neufassung des Kirchlichen Datenschutzrechts.


Aus diesem Grunde werden ab diesem Tag auf unseren Homepages keine Fotos mehr veröffentlicht, auf denen Personen zu sehen sind, von

denen keine Einverständniserklärung vorliegt. 


Wir bitten um Verständnis.


 

Evangelium des Tages

 

Caritas MKK

h

Glockengeläut Ulmbach

Glocke 1 "Maria" -  Ton es1 -
Glocke 2 "Petrus" - Ton as1 -
Glocke 3 "Bonifatius" - Ton b1 -
Glocke 4 "Totenglocke" - Ton c2 -
Glocke 5 "Erlöser" -  Ton es2 -
Glocke 6 "Wendelin" -  Ton f2 -

Läutemotiv: Sechsstimmiges erweitertes Westminster

Das Ulmbacher Glockengeläute wurde aufgenommen von Herrn Niklas Grob aus Bieber

 

Sozialdienst Katholischer Frauen

 

Bildungshaus Salmünster

 

Kontakt

Pfarrbüro Ulmbach

Katholisches Pfarramt

An der Kirche 14

36396 Steinau - Ulmbach


Tel.:  06667 - 458

Fax:  06667 - 918845


E-Mail:     heilige-dreifaltigkeit-steinau@

                pfarrei.bistum-fulda.de

Pfarrbüro Steinau

Katholisches Pfarramt

Spessartblick 2 a

36396 Steinau an der Straße


Tel.:  06663 - 379

Fax:  06663 - 911894


E-Mail:    heilige-dreifaltigkeit-steinau@

               pfarrei.bistum-fulda.de

 

Öffnungszeiten

Pfarrbüro Ulmbach


Mo.: 09:00 - 12:00 Uhr

        14:00 - 17:00 Uhr

Di.:  geschlossen

Mi.:  09:00 - 12:00 Uhr

       14:00 - 17:00 Uhr

Do.: geschlossen

Fr.:  09:00 - 12:00 Uhr

Pfarrbüro Steinau


Di.: 14:00 - 16:00 Uhr